APM – Akupunkt-Massage

Die Akupunkt-Massage, auch APM genannt, ist ein therapeutisches Teilgebiet der chinesischen Medizin (TCM).

Meridiane – die Flüsse unserer Lebensenergie.

Die Meridiane sind Leitbahnen, durch die unsere Lebensenergie- auch das Qi genannt- unseren Körper durchströmt und verteilt wird.

Sie sind paarig angeordnet- was in der rechten Körperhälfte angeordnet ist, durchzieht auch unsere linke Körperhälfte. Immer auf einen harmonischen Ausgleich bedacht.

Erkrankung ist eine Energiefluss-Störung.

Den Meridianverläufen folgend, liegen die Akupunkturpunkte, über die man in der Meridiantherapie, mittels der APM unsere Lebensenergie positiv beeinflussen und harmonisieren kann.

Die Hauptmeridiane sind direkt unter der Haut verortet und deshalb für die Behandlung gut zugänglich.

Der Therapeut streicht mit einem Metallstäbchen entlang der Meridianverläufe und kann durch die somit entstehende Stimulation, Blockaden im Energiekreislauf lösen.

Ein effektiver Bestandteil der Therapie ist hierbei auch eine ergänzende spezielle- und ebenfalls eine energetische Behandlung und Pflege von innerem, wie äußerem Narbengewebe. Denn nicht selten sind Narben oder blockierte Wirbel eine Ursache für einen ungenügenden Fluss der Energie. Einen ungestörten und harmonischen Energiefluss im gesamten Organismus wieder zu ermöglichen, ist ein Ziel der Therapie.

In jeder APM wird nicht nur ein Beschwerdebild therapiert, sondern darüber hinaus der gesamte Organismus beeinflusst. Somit wirkt die Behandlung ganzheitlich auf den Menschen.

Hierdurch besteht die Möglichkeit, dass Beschwerdebilder und gesundheitliche Beeinträchtigungen gemildert werden oder gar ganz verschwinden.

Copyright © 2020 Stefanie Roth – Naturheilzentrum Erding